Herzlich Willkommen bei der SPD Ahrensburg

Ahrensburg - Eine Stadt für alle!

Die SPD will unsere schöne Stadt auch in den nächsten Jahren für Sie weiter entwickeln und gestalten und dadurch die Qualität der Stadt als Ort des Lebens, des Arbeitens und des Wirtschaftens weiter steigern. Wichtig ist uns dabei, dass Menschen unabhängig von ihrer Herkunft und von ihrem Einkommen eine Heimat in Ahrensburg finden. Kinder, Familien, Alleinstehende und ältere Menschen - wir brauchen in vielen Bereichen ein Umsteuern, damit Ahrensburg "Eine Stadt für alle" wird.

Ahrensburg hat durch seine Lage in der Metropolregion Hamburg und als Mittelzentrum auf der Achse zum aufstrebenden Ostseeraum überdurchschnittliche Entwicklungschancen. Diese wollen wir gemeinsam mit Ihnen nutzen. Informieren Sie sich über unser inhaltliches und personelles Angebot, kommen Sie zu unseren Veranstaltungen.

Jochen Proske,
Vorsitzender der SPD Ahrensburg

 

09.01.2018 in Kommunalpolitik

Ortsvereinsversammlung

 

Als Kandidaten/innen für den Kreistag wurden gewählt:

Bild links unten, von links

 

Franca Boege, Ole Kämper und Margot Sinning

 

 

 

 

durch klicken auf das rote 'weiterlesen' können die Bilder vergrößert werden >>>

 

 

05.01.2018 in Kommunalpolitik

Neujahrsempfang der Stadt Ahrensburg

 

Unser Bürgermeister Michael Sarach (SPD) war leider erkrankt.

Vertreten wurde er durch die 1. Stellvertretende Bürgermeisterin Carola Behr (CDU).

 

 

 

 

 

durch klicken auf das rote 'weiterlesen' können die Bilder vergrößert werden >>>

03.01.2018 in Kommunalpolitik

Stadtverordnetenversammlung 18.12.2017: Kampfansage

 

Herr Bürgervorsteher, meine Damen und Herren!

Uns liegt der Haushaltsentwurf für 2018 vor, mit der 5. Änderungsliste. In die wurden all die Änderungsanträge eingearbeitet, die in den Ausschüssen beschlossen wurden. Der Ergebnishaushalt schließt mit einem Plus von 1,9 M€ ab. Im Finanzhaushalt jedoch wird die immense Summe von 15,5 M€ für „Auszahlungen aus Investitionstätigkeit“ gegenfinanziert wird mit einer Kreditaufnahme von 7 M€. Allein für Baumaßnahmen sind 11,64 M€ vorgesehen.

Angesichts steigender Gewerbesteuereinnahmen und dem hohen Bestand von 15,5 M€ auf städtischen Konten zum Jahresende ist da wohl bei einigen Stadtverordneten so eine Art wünsch-dir-was-Fieber ausgebrochen.

Jedoch, wie schon in den Vorjahren, hat sich das Geld auf den Konten nur deswegen angesammelt, weil die Haushaltsbeschlüsse jeweils so spät gefasst wurden, dass in den restlichen 8 Monaten des Jahres, nach der Genehmigung, nicht alle Projekte umgesetzt werden konnten. Das Geld steht also nicht wirklich zur Verfügung, es ist für längst beschlossene Projekte vorgesehen und kann nicht doppelt ausgegeben werden.

Doch keine Sorge, einige der im Rahmen der Haushaltsberatungen mal eben schnell beschlossenen Projekte sind in ihrer Zeitplanung so unseriös oder ohne jegliche realistische Zeitplanung, dass die Mittel dafür garantiert nicht so schnell ausgegeben werden können, wie gewünscht wird. Da ist in erster Linie das Projekt unter dem Arbeitstitel „Tiefgarage Stormarnplatz“ zu nennen, für das in 2018 780 k€ und in 2019 2,82 M€ veranschlagt werden sollen. Das ist schon erstaunlich, verglichen mit der Laufzeit anderer Projekte. Da nerven Sie uns mindestens seit 2012 mit wiederholten Verlängerungen von Anhandgaben für das Lindenhofgrundstück, seit mehr als 6 Jahren tun Sie alles dafür, dass dort gebaut wird, und nun, nachdem die Baustelle tatsächlich existiert, fällt Ihnen auf, dass auf einem Konto „Stellplatzrücklage“ zwar Geld, aber keine Autos geparkt werden können. Deswegen auch soll jetzt ruck-zuck mit dieser Rücklage schon im nächsten Jahr der alte Lokschuppen aufgestockt werden. Es ist, als wären Sie die letzten Jahre nicht dabei gewesen und hätten aus Erfahrungen nicht gelernt, wie komplex und darum langwierig Planung und Realisierung von Bauvorhaben sein können.

                                                                weiter >>>

19.12.2017 in Kommunalpolitik

Auszeichnung für Bela Randschau

 

Auf der Stadtverordnetenversammlung am 18.12.2017 wurden aktive Kommunalpolitiker/innen für langjährige Tätigkeit geehrt.

Unser junges Fraktionsmitglied Bela Randschau wurde durch den Bürgervorsteher Roland Wilde und unseren Bürgermeister Michael Sarach ausgezeichnet für bereits 10 Jahre politischen Einsatz zum Wohle Ahrensburgs!

 

                 Herzlichen Glückwunsch!

 

09.12.2017 in Abgeordnete

Offene Sprechstunde „Kita“ vor dem CityCenter Ahrensburg

 

Der Landtagsabgeordnete Tobias von Pein lädt zu einer vorweihnachtlichen Sprechstunde im Dezember ein. Diesmal steht das Thema Kinderbetreuung im Mittelpunkt. „Das Kita- und Hortplatzangebot in Ahrensburg und Umgebung ist an einigen Stellen noch immer verbesserungswürdig. Dazu kommen die teilweise sehr hohen Kosten für die Betreuungsplätze. Diese belasten Eltern in außerordentlichem Maße.“

Alle Bürgerinnen und Bürger haben bei der Sprechstunde ebenso die Möglichkeit Fragen zu stellen oder in eigener Sache das Gespräch mit Tobias von Pein, MdL zu suchen.

Samstag 9.12. vor dem CCA

aktuelle Termine

Alle Termine öffnen.

16.01.2018, 19:30 Uhr Fraktionssitzung

18.01.2018, 19:30 Uhr Vorstandssitzung

27.01.2018, 10:00 Uhr Kreisparteitag

08.02.2018, 19:30 Uhr Ortsvereinsversammlung
Vorstellung der Ergebnisse der Arbeitskreise und Diskussion

11.02.2018, 12:00 Uhr Grünkohlessen der SPD Ahrensburg

Mitglieder stellen sich vor

  Bela Randschau     Jahrgang 1983

Mittlerweile bin ich 14 Jahre in Ahrensburg ehrenamtlich und kommunalpolitisch aktiv. Begonnen hat für mich alles mit dem Kinder- und Jugendbeirat, erst als Mitglied, dann als Vorsitzender und auch als Vorsitzender vom Stadtjugendring Ahrensburg. Seit dieser Zeit bin ich besonders im Sozial- und Bildungsbereich tätig. 2009 wurde ich Stadtverordneter der SPD und engagiere mich auch in anderen Themenfeldern sowie im Aufsichtsrat der Stadtwerke Ahrensburg. 2013 wurde ich zudem stellvertretender Bürgervorsteher und stellvertretender Fraktionsvorsitzender.
In den letzten Jahren haben mich vor allem die großen Herausforderungen der Kinderbetreuung beschäftigt. Ich möchte, dass alle Eltern und Kinder die eine gute Kinderbetreuung wünschen diese auch erhalten, und zwar unabhängig von Einkommen, Berufstätigkeit oder Wohnort. Wir sind mittlerweile auf einem guten Weg: aber es gibt noch viel zu tun. Zudem müssen wir den Investitionsstau in unseren Schulen zügig abarbeiten. Dies beinhaltet auch die Digitalisierung der Schulen. Die Kinder von heute können nicht ausschließlich mit der Technik von Vorgestern auf die Welt von morgen vorbereitet werden.
Aus diesem Grund ist mir auch der Ausbau der Infrastruktur von Ahrensburg ein besonderes Anliegen. Vor allem das Glasfasernetz, das die Stadtwerke Ahrensburg zurzeit errichten wird schnelles Internet, Fernsehen und Telefon im ganzen Stadtgebiet ermöglichen und macht uns fit für die Zukunft.

Abgeordnete

Bundestag

Landtag

SPD

Mitglied werden

WebsoziInfo-News

12.01.2018 11:23 Ergebnisse der Sondierungsgespräche
Auf 28 Seiten die Ergebnisse der Sondierungsgespräche Ergebnisse der Sondierungsgespräche von CDU, CSU und SPD als pdf

12.01.2018 09:21 Sondierungsgespräche
Am 07.01.2018 haben die Sondierungsgespräche mit CDU und CSU bei uns im Willy-Brandt-Haus begonnen. Wir haben in einem klaren Parteitagsbeschluss festgelegt, was uns wichtig ist und wie wir diese Gespräche führen. Eine neue Regierung muss unsere Gesellschaft wieder zusammenführen und erneuern. In der Europapolitik. In der Bildungspolitik. In der Pflege. Im Gesundheitssystem. Auf dem

Ein Service von websozis.info

SPD Europa

Links

facebook SPD-Ahrensburg

 

Naturfreunde Ahrensburg

 

Stadt Ahrensburg