Zeit für einen digitalen Zeitsprung

Veröffentlicht am 17.03.2021 in Aktuelles

Beitrag von Eckart Boege, SPD Fraktion, Ahrensburger Markt, Ausgabe 17.03.2021

In Ahrensburg kann man hervorragende Zeitreisen machen, zum Beispiel beim Parken. Wer in Ahrensburg einen Parkschein lösen möchte braucht wie bei den ersten Parkuhren in den 50er Jahren meistens Kleingeld. Man kann heutzutage mit dem Handy Flugreisen buchen, Einkäufe erledigen, sämtliche Bankgeschäfte erledigen – aber ein Parkticket in Ahrensburg lösen kann man damit nicht.

Sicher gibt es größere Probleme in dieser Stadt und in diesen Zeiten. Das Beispiel ist aber symptomatisch dafür, wie sehr Ahrensburg bei der Digitalisierung hinterherhinkt. Dabei geht es nicht um ein hippes Schlagwort, sondern um konkrete Verbesserungen, die mithilfe digitaler Technik möglich sind. Andere Kommunen machen es längst vor: digitale Plattformen zur Bürgerbeteiligung ermöglichen eine stärkere Einbindung von Bürgerinnen und Bürgern bei wichtigen Entscheidungen; städtische Webseiten mit Dialogfunktion („Chatbots“) helfen dabei, sich schnell zurechtzufinden; echte digitale Formulare – also kein pdf-Dokument zum Ausdrucken – sparen Papier und beschleunigen die Bearbeitung.

Dabei sind das gerade einmal die „Basics“, also das Mindeste, was man heute eigentlich erwarten sollte; dazu gehört selbstverständlich auch die zeitgemäße digitale Ausstattung von Schulen und anderen städtischen Einrichtungen. Wenn man will, bietet die Digitalisierung aber noch viel mehr Möglichkeiten, Ahrensburg zu einer echten „Smart City“ zu machen.

Auch dafür gibt es Beispiel: Moderne Parkleitsysteme, die mithilfe von Sensoren freie Parkplätze erkennen und den Verkehr gezielt steuern; intelligente Mess- und Steuersysteme, die den Energieverbrauch in städtischen Gebäuden reduzieren oder Online-Einkaufs-Plattformen, die das Angebot des lokalen Einzelhandels bündeln.

Am Ende könnte es sogar ein Vorteil sein, dass Ahrensburg spät dran ist mit der Digitalisierung: Wir müssen das Rad nicht neu erfinden, sondern können von Ideen und Konzepten anderer Kommunen lernen. Das sollten wir allerdings sehr bald und mit voller Kraft tun, um dann auch endlich den Zeitsprung in die 20er Jahre des 21. Jahrhunderts zu machen.

 
 

Suchen

Aktuelle News & Termine

Alle Termine öffnen.

03.05.2021, 17:00 Uhr - 18:00 Uhr Telefonsprechstunde mit Serpil Midyatli, Landesvorsitzende SPD Schleswig.Holstein

19.05.2021, 19:30 Uhr - 21:45 Uhr Achtung: Neuer Termin JHV SPD Ahrensburg
Achtung Terminverschiebung!   Ordentliche Jahreshauptversammlung ( JHV ) des SPD Ortsvereins Ahrensbur …

Corona-Verschwörungsmythen

Gegen Rechts muss man eintreten!

WebsoziInfo-News

17.04.2021 09:17 Sachgrundlose Befristung: Koalitionsvertrag muss jetzt endlich umgesetzt werden
SPD und CDU/CSU haben im Koalitionsvertrag vereinbart, sachgrundlose Befristungen und Kettenbefristungen einzuschränken. Nun hat Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales, einen Gesetzentwurf dazu vorgelegt. Besonders in der aktuellen durch die Corona-Pandemie geprägten Situation benötigen Menschen Sicherheit im Beruf. Eine Eindämmung sachgrundloser Befristung ist überfällig. „Die Abschaffung der sachgrundlosen Befristung ist schon lange eine sozialdemokratische

17.04.2021 09:15 StVO-Novelle: Kompromiss zu Bußgeldern
Nach monatelangem Ringen hat sich die Verkehrsministerkonferenz heute auf einen Kompromiss zu einer Reform des Bußgeldkatalogs geeinigt. Alle bereits im letzten Jahr beschlossenen unstrittigen Bußgelder können rechtssicher umgesetzt werden. Ein Fahrverbot bereits bei niedrigeren Tempoverstößen wird es nicht geben, allerdings werden die Bußgelder bei Geschwindigkeitsverstößen deutlich erhöht. Die StVO-Novelle musste wegen eines Formfehlers neu verhandelt

Ein Service von websozis.info

Abgeordnete

 

Delara Burkhardt, MdEP

Nicht mit mir!

Programm 2018

Links

facebook SPD-Ahrensburg

Naturfreunde Ahrensburg

Stadt Ahrensburg