16.02.2019 in Aktuelles

Wer eine Ausbildung macht, muss davon leben können

 

Wer arbeitet oder eine Ausbildung macht, muss seine Lebenshaltungskosten decken können“, sagt der SPD-Landtagsabgeordnete Tobias von Pein. „Es ist eine Frage des Respekts und der Wertschätzung, dass Auszubildende auf eigenen Beinen stehen können und nicht auf Zahlungen von Eltern oder Amt angewiesen sind.“ In der aktuellen Landtagsdebatte in Kiel fordert die SPD deshalb die Landesregierung auf, sich auf Bundesebene für eine Mindestausbildungsvergütung einzusetzen.

Die SPD-Fraktion setzt sich dafür ein, dass die Mindestausbildungsvergütung bei 80 Prozent der durchschnittlichen tariflichen Ausbildungsvergütung des jeweiligen Ausbildungsjahres liegt. Zudem soll diese mit fortschreitender Berufsausbildung jährlich ansteigen. Einer höheren tariflichen Ausbildungsvergütung müsse dabei Vorrang haben, so die Sozialdemokraten.

14.02.2019 in Pressemitteilungen

Richtungswechsel: Abkehr von Hartz IV

 

Tobias von Pein (SPD) begrüßt die Abkehr von Hartz IV

Niemanden aufgeben, neue Chancen eröffnen und Lebensleistungen anerkennen sind die Ziele. Die SPD will nach einem Treffen der Parteispitze in Berlin Hartz IV hinter sich lassen und unterbreitet erste Vorschläge für einen neuen Sozialstaat. Am Sonntag beschloss der Bundesvorstand der sozialdemokratischen Partei ein entsprechendes Konzept: Arbeit, Solidarität und Menschlichkeit sind die Leitlinien dieses Programms und eine Korrektur von Fehlern, die begangen worden sind.

„Die SPD kehrt von Harz IV und dessen Geburtsfehler ab, und das ist gut so“, sagt der Landtagsabgeordnete und SPD-Kreisvorsitzende in Stormarn Tobias von Pein. „Entscheidend ist die Frage, ob wir einen Staat haben wollen, der seinen Mitbürger*innen misstraut, der fordert und sanktioniert oder die Menschen vertrauensvoll fördert“, so von Pein. Für ihn steht fest, dass es um die vertrauensvolle Förderung gehen muss: „Es geht um Respekt und Anerkennung“.  Viel zu lange habe die verfehlte Weichenstellung Hartz IV nicht nur eine Entsolidarisierung innerhalb unseres Sozialversicherungssystem vorangetrieben, sondern auch zu einer Glaubwürdigkeitskrise der Sozialdemokratie geführt. Umso mehr begrüßt von Pein den Weg, der nun eingeschlagen wurde.

In dem Programm „Ein neuer Sozialstaat für eine neue Zeit“ geht es neben einem „Recht auf Arbeit“ und einem „Bürgergeld“ auch darum, Kinder abzusichern und ihnen Bildung und Teilhabe zu ermöglichen.

„Die Einführung einer Kindergrundsicherung ist mir besonders wichtig“, sagt der kinder- und jugendpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Schleswig-Holstein. „Es muss darum gehen, dass alle Kinder gut und gesund und ohne Armut heranwachsen können. Dazu müssten wir Kinder aus dem SGB II-Bezug rausholen“, so von Pein. „Davon würden auch in Stormarn viele Kinder profitieren. Denn hier ist die Kinderarmut trotz Rekordtief bei der Arbeitslosigkeit unverändert stark.“ Der Sozialdemokrat hofft, dass mit dieser Korrektur auch verloren gegangenes Vertrauen bei den Wähler*innen zurück gewonnen werden kann. „Die SPD muss wieder echte soziale Fortschritte erkämpfen und authentisch für soziale Gerechtigkeit eintreten.

 

21.01.2019 in Aktuelles

Herzblut für die SPD - Auftakt für 2019

 

Das diesjährige Grünkohl Essen der SPD Ahrensburg war mit über 70 Teilnehmer*innen ein gelungener Start in das Europawahljahr 2019. Es wurden neben zehnjährigen Jubilar*innen, mehrere Jubilare mit stolzen 50 Jahren Parteizugehörigkeit geehrt. Dank des routinierten Caterings des Restaurantchefs wurden alle Gäste mit feinstem "Grünkohl mit Kasseler & Kochwurst" verwöhnt. Ein Lob und Dank an dieser Stelle für Herrn Strehl und seine Crew! Aus Kiel durften wir Serpil Midyatli, MdL begrüßen, welche die Festrede hielt und an den Ehrungen teilnahm. Wir freuen uns über Serpils Kandidatur als Landesvorsitzende, die Herzen der Ahrensburger "Sozis" hat sie schon erobert. Ebenfalls dabei waren unser Landtagsabgeordneter Tobias von Pein, mit Famile und unsere Bundestagabgeordnete Nina Scheer.

Die SPD Ahrensburg dankt für 50 Jahre Parteizugehörigkeit, das lange Engagement für die Bürger*innen in Stormarn und Ahrensburg, und für Euren Einsatz, als stolze Demokraten für unser geliebtes Schleswig-Holstein.

Werner Schwiderski, 18 Jahre Bürgermeister in Ammersbek, u.a. für die Entwicklung des Pferdestall /Dorfgemeinschaftshaus (DGH), Am Gutshof in Ammersbek, als neues Dorfzentrum, dein Einsatz war dafür federführend, der Bau der Mehrzweckhalle und vieles mehr. Danke dafür!

Udo Weber, unser Ahrensburger Urgestein, der mit weitsichtiger und hartnäckiger Streitbarkeit, für die Entwicklung der Stadtwerke, als kommunaler Energieversorger, schon vor Jahrzehnten eingetreten ist. Danke auch für dein Buch über die Geschichte der Ahrensburger Sozialdemokraten, 1875-1960 "Agitatoren, Genossen, Demokraten", weiterhin erhältlich im SPD-Büro des OV Ahrensburg, Manhagener Alee 17.

Konrad Nabel, langjähriger SPD Ortsvereins Vorsitzender, prägte den Ortsverein über Jahrzehnte, das Info und unzählige Veranstaltungen der SPD Ahrensburg, waren dein Vermächtnis an deine Nachfolger*innen. Lange Jahre Landtagsabgeordneter für den WK Stormarn Mitte: Ohne Dich gäbe es heute kein "Naturschutzgebiet Höltigbaum", kein "Grünes Band" zwischen Hamburg und seinen Nachbargemeinden. Lieber Konrad, du warst ein unverbiegbarer Streiter für den Umweltschutz in Stormarn und du hast dich immer für soziale Gerechtigkeit eingesetzt. Von Herzen Dank für deine Lebensleistung!

Karlheinz (Kalle) Eckert, Vorsitzender des SoVD in Ahrensburg, (1100 Mitglieder, Tendenz steigend), seit vielen Jahren im Einsatz gegen Altersarmut und soziale Ausgrenzung, Netzwerker und feinsinniges Mitglied bei "A table". Er mahnte mit deutlichen Worten, die Fehler der "Schröderschen" Reformen einzugestehen und die Folgen dieser Politik zu beseitigen, ohne die damals notwendige Liberalisierung und Deregulierung pauschal zu verteufeln.

Doris Köster-Bunselmeyer, Lehrerin, jahrelang Mitarbeiterin von Ulrich Klose. Später in der Schulbehörde Hamburg für die Entwicklung der Gesamtschulen und Gymnasien verantwortlich. Streiterin für eine soziale Bildungspolitik und damit verbundene, gesellschaftliche Partizipation junger Menschen aus "einfachen" Verhältnissen. Danke für deine Arbeit!

Danke für 25 Jahre Parteimitgliedschaft: Irene Urban

Danke für 10 Jahre Parteimitgliedschaft: René von Stockum und Claus Rowedder

PS:(Liebe Silke, deine 10 Jahre holen wir nach, Versprochen!)

07.01.2019 in Aktuelles

Linke Tradition: Grünkohlessen der SPD Ahrensburg

 

Am Sonntag, d. 20.Januar 2019 findet ab 11:00 Uhr der linke Jahresauftakt im Restaurant Strehl statt: Traditionelles Grünkohlessen der SPD Ahrensburg!

Als Highlight in 2019 wird Serpil Midyatli, MdL die Festrede zu unserem Jahresauftakt hund den en anstehenden Europa Wahlkampf halten, wir freuen uns auf diese Gelegenheit etwas "Kieler Luft" zu schnuppern.

Unsere Genossinnen und Genossen aus Großhansdorf werden auch in diesem Jahr mit von der Partie sein. Natürlich werden unsere Partei-Jubilare geehrt und es gibt für "Grünkohl-Muffel" kulinarische Ausweichmöglichkeiten.

Verbindliche Anmeldungen wie immer an Margot Sinning unter

m.sinning[at]spd-ahrensburg.de

20.12.2018 in Allgemein

Frohe Weihnachten und einen Guten Rutsch

 

Die SPD Ahrensburg wünscht allen Mitgliedern, Freunden und Unterstützern ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch ins Jahr 2019!

aktuelle Termine

Alle Termine öffnen.

19.03.2019, 19:30 Uhr - 21:45 Uhr SPD OV Versammlung
Der Ortsverein versammelt sich zum Thema Parteireform: https://www.spd-schleswig- holstein.de/lust- …

20.03.2019, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr Bunter Nachmittag der AG 60plus - mit Enrico Kreft
„Europa ist wie ein Fahrrad. Hält man es an, fällt es um“ dieser flotte Spruch von Jacques Delors steht als Motto …

21.03.2019, 20:00 Uhr - 23:00 Uhr SPD Stammtisch
Für alle politisch interessierten Bürgerinnen und Bürger

30.03.2019, 09:00 Uhr - 31.03.2019, 15:00 Uhr Ordentlicher Landesparteitag der SPD Schleswig-Holstein
Herzlich laden wir euch ein zum ordentlichen Landesparteitag der SPD Schleswig-Holstein …

Geschichts- Werkstatt

Mit freundlicher Unterstützung der Friedrich-Ebert-Stiftung e. V.

Tritt ein in die SPD!

WebsoziInfo-News

18.03.2019 15:16 ASF – Frauen verdienen mehr!
Die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischen Frauen (ASF) Maria Noichl erklärt: Wie in jedem Jahr bedeutet dieses Datum, dass Frauen im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen bis zu diesem Tag umsonst gearbeitet haben. Bedingt wird dies durch einen nach wie vor bestehenden Gender Pay Gap von 21 Prozent in Deutschland, einem der größten in der ganzen

15.03.2019 07:31 AG Selbst Aktiv begrüßt die Einigung der Regierungskoalition zum Wahlrecht für Menschen mit Behinderungen
Anlässlich der Einigung der Koalition erklärt der Vorsitzende von Selbst Aktiv Karl Finke: Das Bundesverfassungsgericht hatte mit seinem Urteil vom 29. Januar 2019 die Aufrechterhaltung von Wahlrechtsausschlüssen für Menschen, die unter Vollbetreuung aller Angelegenheiten stehen, für verfassungswidrig erklärt. Dies gilt auch für Straftäter, die wegen Schuldunfähigkeit in einem geschlossenen psychiatrischen Krankenhaus untergebracht sind. Die Karlsruher

Ein Service von websozis.info

 

Info´s zum Download

Nicht mit mir!

Programm 2018

SPD links

SPD Europa

Links

facebook SPD-Ahrensburg

Naturfreunde Ahrensburg

Stadt Ahrensburg