SPD-Fraktion: Haushaltsklausur 2020/21

Veröffentlicht am 05.11.2019 in Aktuelles

Am ersten Novembersonntag hat sich die SPD-Fraktion zur Haushaltsklausur getroffen. Sieben Stunden lang stand der Doppelhaushalt 2020/2021 im Zentrum der Beratungen.

Die Fraktion beschloss, Mittel für die Planung des Bahnhofsareals zu beantragen. "Die Situation am Bahnhof ist chaotisch und gefährdet massiv Verkehrsteilnehmer," sagte der Stadtverodnete Jürgen Eckert. Der Busverkehr müsse neu geregelt werden, ebenso der Radverkehr und die Abstellmöglichkeiten für Radfahrer und Autofahrer.

Zum zweiten wird die Fraktion das Vorziehen der Sanierung der Kita Gartenholz beantragen. "Hier ist dringender Handlungsbedarf und es ist nicht verständlich, dass die Verwaltung mit der Sanierung der Kindertagesstätte erst 2021 anfangen will," erklärte die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Silke von Stockum.

Schließlich will die SPD letzte planerische Vorbereitungen für den Sportpark Beimoor beantragen, damit im kommenden Jahr - wenn der Sportstättenplan vorliegt - zügig mit den Planungen für die von den Ahrensburger Sportvereinen dringend benötigte neue Sporthalle begonnen werden kann. Der Ahrensburger TSV hatte jüngst noch einmal sehr nachdrücklich auf die langen Wartelisten und die fehlenden Hallenkapazitäten hingewiesen!

Jochen Proske, Fraktionsvorsitzender

 
 

Suchen

Corona-Verschwörungsmythen

Gegen Rechts muss man eintreten!

WebsoziInfo-News

26.11.2020 11:22 Regine-Hildebrandt-Preis 2020 geht an zwei Vereine in Hessen und Mecklenburg-Vorpommern
Der diesjährige Regine-Hildebrandt-Preis 2020 der SPD geht an den Verein „Fulda stellt sich quer“ (Hessen) sowie den Förderverein „Miniaturstadt Bützow“ (Mecklenburg-Vorpommern). Der Preis ist insgesamt mit 10.000 Euro dotiert.Manuela Schwesig, Schirmherrin des Regine-Hildebrandt-Preises: „Mit dem Preis wollen wir diejenigen für ihr zivilgesellschaftliches Engagement auszeichnen, die sich oft an der breiten Öffentlichkeit vorbei für unsere Werte

25.11.2020 11:26 Gewalt an Frauen – „Das Thema geht uns alle an“
Anlässlich des diesjährigen Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen am 25. November hissen die SPD-Vorsitzende Saskia Esken und SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil heute vor dem Willy-Brandt-Haus eine symbolische Fahne für die Opfer. Gemeinsam mit der Bundesvorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) Maria Noichl erklären sie: Saskia Esken:„Frauen haben das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben frei von Manipulation und frei von Gewalt.

Ein Service von websozis.info

Abgeordnete

 

Delara Burkhardt, MdEP

Nicht mit mir!

Programm 2018

Links

facebook SPD-Ahrensburg

Naturfreunde Ahrensburg

Stadt Ahrensburg