Flohmarkt 2019: Jusos spenden Erlöse

Veröffentlicht am 31.08.2019 in Veranstaltungen

Das Stormarner Frauenhaus in Bad Oldesloe und der Tierschutzverein Ahrensburg-Großhansdorf dürfen sich über jeweils 480 Euro freuen. Der Betrag stammt aus den Erlösen des von den Jusos Stormarn veranstalteten Familienflohmarktes am vergangenen Sonntag, den 25. August 2019, in Ahrensburg. Für fünf Euro oder einen selbstgebackenen Kuchen konnte auf dem Rathausplatz gefeilscht werden.
Lea Benecke, Co-Vorsitzende der Jusos Stormarn: „Der Flohmarkt ist immer ein großes Ereignis. Verstärkt durch das sonnige Wetter lockte es zahlreiche Besucherinnen und Besucher auf den Rathausplatz. Das Tierheim leistet unverzichtbare Arbeit für das Tierwohl. Einen Zufluchtsort für Frauen, bietet das Stormarner Frauenhaus. Beide Einrichtungen verfolgen Zwecke, die wir gerne unterstützen wollen.“
 

Lukas Zeidler, Hauptverantwortlicher für den Flohmarkt der Jusos: „Der Flohmarkt findet bereits seit 2003 immer zum Ende der Sommerferien hin statt. Wir spenden den Erlös stets an eine Institution in Ahrensburg oder Umgebung. Auch wenn dieses Jahr parallel Flohmärkte in Stubben und Bad Oldesloe stattfanden, zeigt der große Erlös, welch hohen Stellenwert unser Markt inzwischen in der Region hat.“ Zeidler ergänzt, dass es alle Beteiligten extrem verärgert hat, dass einige Standbetreibende unverkaufte Sachen nicht wieder mitgenommen haben: „Das ist einfach nur ein Schlag ins Gesicht für uns, die so einen Markt ehrenamtlich in ihrer Freizeit organisieren. Auf dem Sperrmüll bleiben wir dann sitzen.“

 
 

Suchen

Corona-Verschwörungsmythen

Gegen Rechts muss man eintreten!

WebsoziInfo-News

04.08.2020 06:22 Kindergesundheit stärken
Überall in Deutschland sind Kinderkliniken von der Schließung bedroht, weil sie sich nicht „rechnen“, vor allem im ländlichen Raum. Die SPD will die Kinderkliniken retten und stärken. Das Ziel: Kinder- und Jugendliche sollen überall medizinisch gut versorgt werden – egal, wo sie wohnen. Viele Kinder- und Jugendstationen kämpfen vor allem auf dem Land ums Überleben.

31.07.2020 06:18 „Aufräumen“ in der Fleischbranche
Arbeitsminister Hubertus Heil räumt wie angekündigt in der Fleischbranche auf. Das Bundeskabinett hat die geplanten schärferen Regeln für die Fleischindustrie auf den Weg gebracht. Bald werden Werkverträge verboten und Arbeitszeitverstöße strenger geahndet. „Wir schützen die Beschäftigten und beenden die Verantwortungslosigkeit in Teilen der Fleischindustrie“, so der Arbeitsminister. Nicht zuletzt die Häufung von Corona-Fällen in verschiedenen

Ein Service von websozis.info

Abgeordnete

 

Delara Burkhardt, MdEP

Nicht mit mir!

Programm 2018

Links

facebook SPD-Ahrensburg

Naturfreunde Ahrensburg

Stadt Ahrensburg