Ahrensburg - Eine Stadt für alle!

Ahrensburg ist eine lebens- und liebenswerte Heimat für Menschen vielfältiger Prägungen und Interessen. Die Vielfalt unserer Bewohner prägt und charakterisiert die Stadt und macht ihren Reichtum aus.Trotz guter wirtschaftlicher Lage in der Metropolregion gibt es Kinderarmut, bezahlbare Wohnungen sind schwer zu bekommen, die kommunale Kinderbetreuung ist lückenhaft und teuer, öffentliche Wege sind in einem schlechten Zustand. Das wollen wir ändern! Die Schwerpunkte unserer kommunalen Politik: Bezahlbaren Wohnraum für alle Altersgruppen und Einkommen schaffen, Verlässliche Kinderbetreuung von der Krippe bis zur Schule, gute und sichere Verkehrswege, barrierefreie Mobilität, das Miteinander fördern: Integration und Inklusion statt Ausgrenzung und Rassismus, eine digitale Infrastruktur mit kostenlosem City-WLAN/flächendeckendes Breitband.

Engagieren Sie sich für Freiheit, soziale Gerechtigkeit und Demokratie in der SPD! Nie war Ihr Engagement wichtiger als heute! Beteiligen Sie sich an unseren politischen Veranstaltungen, sprechen Sie mit unseren Stadtverordneten, Vorstandsmitgliedern, mit unseren Abgeordneten in Bund und Land.

Eckart Boege (Vorsitzender der SPD Ahrensburg)

 

23.05.2020 in Topartikel Aktuelles

Was sind „Verschwörungstheorien“ und warum sind sie so gefährlich?

 

Handreichung Verschwörungstheorien für den WK Mitte, Tobias von Pein, MdL

Vorweg gesagt: Nicht jeder Mensch, der die Maßnahmen in der Covid-19-Pandemie in Frage stellt ist ein*e Verschwörungstheoretiker*in oder rechtsextrem. Aber Verschwörungserzählungen sind verdammt populistisch und damit auch gefährlich. Sie machen eine Gegnerschaft zwischen dem ‚einfachen Volk‘ und einer (geheime) Elite in Politik und Medien auf. Oft gibt es tatsächlich einen Zusammenhang zwischen einzelnen Verschwörungserzählungen – in jedem Fall spielen diese Fantasien autoritären und totalitären Ideologien in die Hände.
Die Kritik an den Maßnahmen und Grundrechtseingriffen im Zuge der Covid-19-Pandemie zum Schutz vom Leben und Gesundheit sind das eine. Die Frage nach der Verhältnismäßigkeit und Notwendigkeit muss sich Politik und Justiz immer stellen. Immer wieder. Politische Entscheidungen müssen auf nachvollziehbaren Argumenten beruhen und ständig neu überprüft werden. Verschwörungserzählungen gehören in jedem Fall nicht dazu. Ich möchte hier einen kleinen Überblick geben, um sich in den Wirren rund um Verschwörungserzählungen und rechtem Gedankengut im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie zurechtzufinden.
1. Was ist eine „Verschwörungstheorie“?
Eine Verschwörung ist ein geheimer Plan gegen eine Person, eine Personengruppe oder Institution. Den Begriff „Verschwörungstheorie“ halte ich für schwierig. Denn mit einer Theorie hat das Ganze meist nichts zu tun. Da darin auch die Gefahr steckt Desinformationen und Lügen fälschlicherweise einen wissenschaftlichen Anstrich zu verpassen. Eine Verschwörungsideologie richtet sich meistens gegen eine Gruppe von Menschen, die es wirklich gibt (bspw. eine Regierung). Wenn es um eine fiktive Gruppe geht (bspw. außerirdische Mächte), wird auch von einem Verschwörungsmythos gesprochen. Als Überbegriff für Verschwörungsideologien und Verschwörungsmythen kann auch der Begriff Verschwörungserzählung verwendet werden.

Wesentliche Merkmale einer Verschwörungserzählung:
• Komplexitätsreduktion und monokausale Argumentation
• hinter allem steckt ein Plan: Nichts geschieht zufällig und alles ist miteinander verbunden
• absoluter Wahrheitsanspruch
• Aufteilung der Welt in ‚das Gute‘ und ‚das Böse‘ / in ‚wir Guten‘ und ‚die Verschwörer‘

 

14.05.2020 in Aktuelles

SPD-Umweltwoche 2020

 

Einladung zu umweltpolitischen Online-Veranstaltungen

In der Corona-Krise dürfen wir eine andere, schon länger andauernde weltweite Katastrophe nicht aus den Augen verlieren: die Klimakatastrophe. Noch bis zum 23. Mai finden viele Veranstaltungen und Aktionen rund um das Thema Umwelt- und Klimaschutz statt. Wir setzen coronabedingt dieses Mal natürlich vor allem auf digitale Angebote.

Montag, 18.05. um 19 Uhr: "Wie geht soziale Klimapolitik?"

Webinar mit Matthias Miersch (stellv. Vorsitz. der SPD-Bundestagsfraktion), Prof. Dr. Sonja Peterson (Institut für Weltwirtschaft) und Mathias Stein (MdB für Kiel, Altenholz, Kronshagen)

Anmeldung hier: https://mathias-stein.de/termine/soziale-klimapolitik-kiel/

Mittwoch, 20.05. um 19 Uhr: "Antreten gegen den Klimawandel? - FAHR RAD!"

Webinar mit Mathias Stein (MG im Verkehrssauschuss des Deutschen Bundestags)

Anmelden hier: https://mathias-stein.de/termine/antreten-gegen-den-klimawandel-fahr-rad-digital/

Samstag, den 23.05. um 10 Uhr: "Green Deal in Schleswig-Holstein und Europa"

Webinar mit Delara Burkhardt (MdEP für S.-H.), Sandra Redmann (umweltpolit. Sprecherin der SPD-LT-Fraktion) und Kirsten Eickhoff-Weber (agrarpol. Sprecherin der SPD-LT-Fraktion)

Anmelden hier: www.delara-burkhardt.eu/anmeldung-zum-umweltpolitischen-fruehstueck

Alle Informationen zur Umweltwoche findest Du hier: www.spd-umweltwoche.de.

Ich freue mich, wenn Du dabei bist!

Mathias Stein, MdB

www.mathias-stein.de  

 

30.04.2020 in Abgeordnete

„Gerade jetzt heißt es einmal mehr hinzuschauen!“

 

Zum Tag der gewaltfreien Erziehung am 30.04.2020 fordert der SPD-Landtagsabgeordnete Tobias von Pein, Kinder in der Corona-Krise zu schützen und sie in den Fokus der Debatte zu rücken.

„Gewalt hat nie etwas in der Erziehung zu suchen“, sagt der kinder- und jugendpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Tobias von Pein. Dabei kann Gewalt auf viele Arten auftreten – körperlich, seelisch oder sexualisiert. Zu dieser zählen auch passive Formen wie Vernachlässigung. „Egal auf welche Art Kinder um ihr Recht auf ein gewaltfreies Aufwachsen gebracht werden, wir dürfen das niemals tolerieren. Das gilt für uns alle. Wenn es einen begründeten Verdacht gibt, gilt es einzuschreiten“, so von Pein.

Telefon-Beratung bei Sorgen und Nöten (Nummer gegen Kummer e.V.)

Kinder- und Jugendtelefon  0800 111 0 333 – Beratungszeiten: Mo- Sa: 14-20 Uhr

Das Elterntelefon 0800 111 0 550 –Beratung: Mo-Fr  9 - 11, Di + Do 17 - 19 Uhr

 

23.04.2020 in Aktuelles

„Wenn wir es jetzt nicht schaffen..."

 

Landtagsabgeordneter Tobias von Pein (SPD)

„Wenn wir es jetzt nicht schaffen weiter solidarisch und rücksichtsvoll miteinander umzugehen, dann bekommen wir ein Problem.“

Der Stormarner Abgeordnete Tobias von Pein, Sprecher für Demokratie und gegen Rechtsextremismus in der SPD-Landtagsfraktion, macht sich Sorgen über den gesellschaftlichen Umgang mit der COVID-19-Pandemie (Corona-Pandemie). „Mich machen derzeit zweierlei Dinge nachdenklich: In den letzten Tagen gab es Nachrichten darüber, dass Verschwörungstheoretiker und Rechtsradikale die Krise für ihre Zwecke nutzen. Zum anderen nehme ich Berichte über Menschen wahr, die ihre Geduld zu verlieren scheinen. Wir müssen darauf achten, dass uns beide Phänomene nicht auf die Füße fallen."

 

Suchen

Corona-Verschwörungsmythen

Gegen Rechts muss man eintreten!

WebsoziInfo-News

01.06.2020 11:04 Kindertag: Für ein gutes Aufwachsen aller Kinder
Am 1. Juni ist Internationaler Kindertag. An dem Tag macht auch die SPD-Bundestagsfraktion auf die Rechte und Bedürfnisse von Kindern aufmerksam. „Der Internationale Kindertag am 1. Juni findet in diesem Jahr unter den aller Orten zu spürenden Auswirkungen des Corona-Virus statt. Kinder und ihre Familien stehen derzeit oft unter noch mehr Druck als es ohne

01.06.2020 11:00 Gedenken an Walter Lübcke: Null Toleranz für Hass und Hetze
Am 2. Juni vor einem Jahr wurde Regierungspräsident Walter Lübcke ermordet. Walter Lübcke galt und gilt vielen Menschen, die sich gegen Hass und Hetze und für ein demokratisches und vielfältiges Deutschland einsetzen, als Vorbild. Die SPD-Bundestagsfraktion tritt antidemokratischem, rassistischem und nationalistischem Gedankengut entschieden entgegen.  „Mutmaßlicher Täter war ein den Behörden bekannter Rechtsextremist. Ein etwaiges Netzwerk

Ein Service von websozis.info

Abgeordnete

 

Delara Burkhardt, MdEP

Nicht mit mir!

Programm 2018

Links

facebook SPD-Ahrensburg

Naturfreunde Ahrensburg

Stadt Ahrensburg