EEG, Kohleausstieg, CO2-Steuer - Wie steht es um die Energiewende in Deutschland?

Veröffentlicht am 22.04.2019 in Pressemitteilungen

Vortrag und Diskussion mit Nina Scheer (SPD MdB) und Wido Witecka (Agora Energiewende) am Do., 25.04.19 (19 Uhr, Peter-Rantzau-Haus Ahrensburg)

Die „Energiewende“ stand einmal für die deutsche Vorreiterrolle beim Umstieg auf Erneuerbare Energien. Der staatlich geförderte Ausbau der Stromerzeugung aus Wind, Solar und Biomasse war so visionär, dass das deutsche Wort „Energiewende“ sogar in anderen Sprachen Einzug hielt.

Heute kritisieren nicht nur die Schülerinnen und Schüler bei „Fridays for Future“, dass Deutschland zu wenig für den Klimaschutz tut. Die im Zuge des Pariser Klimaschutzabkommen vereinbarten Ziele für 2020 wird Deutschland deutlich verfehlen. Um wenigstens die für 2030 gesteckten Ziele zu erreichen, werden neben der Energieerzeugung auch in vielen weiteren Bereichen große Anstrengungen notwendig sein: z.B. bei Mobilität, Wärme oder Landwirtschaft.

Welche konkreten Maßnahmen wären nun notwendig? Wo sind wir schon auf einem guten Weg, wo gibt es Schwierigkeiten? Und woran wird in Berlin tatsächliche gearbeitet? Um diese und weiter Fragen zu diskutieren, lädt die SPD Ahrensburg unter dem Titel „EEG; Kohleausstieg, CO2-Steuer - Wie steht es um die Energiewende?“ am 25.04.2019 (19 Uhr, Peter-Rantzau-Haus) zu Vorträgen mit anschließender Diskussion ein.

Wido Witecka von der Denkfabrik Agora Energiewende wird einen Überblick über die Entwicklung der Energiewende bis heute geben, die aktuellen Herausforderungen beschreiben und mögliche Pfade zur Erreichung der Klimaziele aufzeigen.

Die Süd-Stormarner Bundestagsabgeordnete Nina Scheer wird berichten, was die SPD beim Thema Klimaschutz und Energiewende erreichen will und welche Maßnahmen voraussichtlich in der derzeitigen Regierung umgesetzt werden können.

 
 

Suchen

Corona-Verschwörungsmythen

Gegen Rechts muss man eintreten!

WebsoziInfo-News

26.10.2020 07:20 Thomas Oppermann
Thomas Oppermann, Vizepräsident des Deutschen Bundestages, ist mit nur 66 Jahren verstorben. Die SPD trauert um ihn und ist im Gedenken bei seiner Familie. Beitrag auf zdf.de

25.10.2020 23:30 Starkes Zeichen für die, die dieses Land durch die Krise tragen
Die Tarifeinigung im Öffentlichen Dienst ist für Fraktionsvizin Katja Mast ein starkes Zeichen für alle, die das Land durch die Krise tragen. Tarifpartnerschaft und Mitbestimmung wollen wir weiter stärken. „Es ist geübte Praxis, dass sich die Politik bei der Kommentierung von Ergebnissen bei Tarifverhandlungen zurück hält. Doch heute geht das nicht ganz. Denn: Es ist

Ein Service von websozis.info

Abgeordnete

 

Delara Burkhardt, MdEP

Nicht mit mir!

Programm 2018

Links

facebook SPD-Ahrensburg

Naturfreunde Ahrensburg

Stadt Ahrensburg