Ahrensburg als Ganzes im Blick – SPD nominiert Eckart Boege

Veröffentlicht am 28.05.2021 in Kommunalpolitik

SPD Mitgliederversammlung nominiert einstimmig Eckart Boege für die Bürgermeisterwahlen 2021

Eckart Boege geht mit diesem Start zuversichtlich in den Wahlkampf: „Ich freue mich über den starken Rückhalt in der SPD und bin dankbar für die klare Unterstützung meiner Kandidatur. In den letzten Wochen habe ich auch viel Zuspruch von Ahrensburger Bürgerinnen und Bürger bekommen. Das gibt mir zusätzlichen Rückenwind für den Wahlkampf.“

Die kommenden Wochen wolle er nutzen, um mit möglichst vielen Menschen über deren Ideen und Vorstellungen für Ahrensburg zu sprechen, so Boege weiter. „Mir ist es wichtig, als Bürgermeister die ganze Stadt im Blick zu haben, und das geht am besten durch den direkten Austausch mit den Menschen, die hier leben“, sagt der Vater von drei Kindern. Deswegen freue er sich über Einladungen von Vereinen, Initiativen, Verbänden oder auch Privatpersonen zu einem Kennenlernen (Kontakt: info@spd-ahrensburg.de). 

„Ahrensburg hat ein enormes Potenzial, unter anderem aufgrund der guten geografischen und wirtschaftlichen Lage. Das größte Potenzial sind aber die vielen interessierten und engagierten Bürgerinnen und Bürger“, betont 43-jährige. Dieses Potenzial wolle er für Ahrensburg nutzen: „Ich möchte, dass wir gemeinsam für frischen Wind in Ahrensburg sorgen und unserer Stadt zukunftsfähig gestalten“.

 
 

Suchen

Corona-Verschwörungsmythen

Gegen Rechts muss man eintreten!

WebsoziInfo-News

21.09.2021 20:08 AUFRUF UND AKTIONSTAG – GEWERKSCHAFTEN UND BETRIEBSRÄTE FÜR SCHOLZ
Wenige Tage vor der Bundestagswahl spitzt sich die Diskussion um gerechte Lohn- und Rentenpolitik zu. Jetzt schalten sich Gewerkschaften und Betriebsräte ein – mit klarer Rückendeckung für Olaf Scholz und die SPD. Es geht um gute Löhne, um die Aufwertung sozialer Arbeit, um sichere, stabile Renten – und vieles mehr. Betriebsräte und Gewerkschaften machen mobil

14.09.2021 18:45 ÖKONOM FRATZSCHER – MINDESTLOHN VON 12 EURO NOTWENDIG UND RICHTIG
Die SPD will den Mindestlohn auf 12 Euro erhöhen, CDU/CSU nicht. Der Ökonom Marcel Fratzscher preist die Vorteile einer Erhöhung. Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, hält eine Erhöhung des Mindestlohns auf 12 Euro für notwendig und richtig. Fratzscher sagte der Deutschen Presse-Agentur in Berlin, ein solcher Schritt würde wahrscheinlich in

Ein Service von websozis.info

Abgeordnete

 

Delara Burkhardt, MdEP

Nicht mit mir!

Programm 2018

Links

facebook SPD-Ahrensburg

Naturfreunde Ahrensburg

Stadt Ahrensburg