Ahrensburg - Eine Stadt für alle!

Damit meinen wir eine moderne Stadtgesellschaft, in der ein aktives, solidarisches Miteinander den Alltag prägt. Ahrensburg ist eine lebens- und liebenswerte Heimat für Menschen vielfältiger Prägungen und Interessen. Die Vielfalt und Lebenskraft ihrer Bewohner prägt und charakterisiert die Stadt und macht ihren Reichtum aus.Trotz guter wirtschaftlicher Lage gibt es Kinderarmut, bezahlbare Wohnungen sind schwer zu bekommen, die kommunale Kinderbetreuung ist lückenhaft und teuer, öffentliche Wege sind in einem schlechten Zustand. Das wollen wir ändern!Die Schwerpunkte unserer kommunalen Politik:

  • Bezahlbarer Wohnraum für alle Altersgruppen und Einkommen schaffen
  • Verlässliche Kinderbetreuung von der Krippe bis zur Schule
  • Gute und sichere Verkehrswege für eine barrierefreie Mobilität
  • Das Miteinander fördern: Integration und Inklusion statt Ausgrenzung
  • Eine digitale Infrastruktur mit kostenlosem WLAN in der Innenstadt / flächendeckendes Breitband

Wir laden Sie ein: Kommen Sie zu unseren politischen Veranstaltungen und sprechen sie mit unseren Stadtverordneten, Vorstandsmitgliedern, mit unseren Abgeordneten in Bund und Land.

Eckart Boege
Vorsitzender der SPD Ahrensburg

 

04.10.2018 in Topartikel Pressemitteilungen

Neuer Vorstand der SPD Ahrensburg legt Schwerpunkte fest

 

Der neue Vorstand der SPD Ahrensburg hat sich am vergangenen Samstag (29.09.18) zu einer Klausurtagung getroffen und die Schwerpunkte für die Vorstandsarbeit der nächsten beiden Jahre beschlossen. „Wir wollen mit unseren Standpunkten und Ideen in Ahrensburg präsent sein und stärker mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen“, sagt der neue Vorsitzende Eckart Boege (40). Er löst Jochen Proske ab, der nach zehn Jahren als Vorsitzender des Ortsvereins Ahrensburg nicht mehr zur Wahl angetreten war.

„Unser Eindruck ist, dass es aktuell ein großes Bedürfnis gibt, über politische Themen zu sprechen. Neben Familie, Arbeit und Pendeln gibt es aber gerade für Berufstätige kaum Gelegenheit dazu“, beschreibt Boege die Herausforderung. Die Ahrensburger SPD werde daher zu einzelnen Themen möglichst vielfältige Möglichkeiten anbieten, sich in die Diskussion einzubringen.

 „Inhaltlich werden wir uns vor allem um die Themen kümmern, die wir schon im Programm zur Kommunalwahl benannt haben: Bezahlbarer Wohnraum, gute Kinderbetreuung, Mobilität in Ahrensburg und Integration“, erläutert Nanda Witecka (43), stellvertretenden Vorsitzender. Daneben wird es anlässlich der Wahl des Europaparlaments im nächsten Jahr auch zum Thema Europa verschiedene Veranstaltungen geben.

Der neue Vorstand und die SPD-Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung wollen dabei eng zusammenarbeiten. Mit dem neuen Fraktionsvorsitzenden Jochen Proske, Jürgen Eckert und Bela Randschau sind gleich drei Stadtverordnete auch Beisitzer im Vorstand. Die weiteren Vorstandsmitglieder sind: Olaf Böhm (51, Kassenwart), Gerhard Barthel (69, Schriftführer), Lisa Brauner (25), Ole Kämper (21), Tobias von Pein (33), Gudrun Probst-Eschke (70) und Marvin Siems (17).

„Im neuen Vorstand haben wir eine gute Mischung verschiedener Generationen und Lebensphasen, von neuen Mitgliedern und sehr erfahrenen“, so Eckart Boege. Diese Mischung strebe man für die SPD in Ahrensburg insgesamt, an und lädt alle Interessierten herzlich ein: "Schauen Sie sich unverbindlich an, wie Politik und "Partei-Arbeit" vor Ort gestaltet werden kann."

 

29.09.2018 in Europapolitik

Landeswahlkonferenz zur Europawahl 2019

 

Außerordentlicher Landesparteitag und Landeswahlkonferenz zur Europawahl

Der Landesvorstand hat beschlossen, eine Landeswahlkonferenz zur Nominierung der schleswig-holsteinischen Vorschläge für die Bundesliste zur Europawahl und zur Wahl der schleswig-holsteinischen Delegierten für die Bundesdelegiertenkonferenz einzuberufen.

Zugleich wird ein außerordentlicher Landesparteitag einberufen.

Antragsschluss zum Landesparteitag ist Donnerstag, 18. Oktober 2018, 24:00 Uhr.

Fünf Bewerbungen für das Europäische Parlament

Seit 2008 war Ulrike Rodust Europaabgeordnete der SPD Schleswig-Holstein. Im Mai erklärte sie, dass sie nicht erneut antreten wolle. Daraufhin rief der Landesvorstand zu Kandidaturen bis zum 1. Juli auf. Bis zum Stichtag sind die Bewerbungen eingegangen von:

  1. Delara Burkhardt
  2. Enrico Kreft
  3. Karin Thissen
  4. Marc Timmer
  5. Niklas Willma

Am 3. November wird die Landeswahlkonferenz darüber abstimmen, wen sie ins Rennen schicken wird. Bis dahin können die Kreisverbände und Ortsvereine die Kandidatinnen und Kandidaten zur Vorstellung einladen. Die vollständige Bundesliste der SPD stellen dann die Mitglieder der Europadelegiertenkonferenz am 9. Dezember in Berlin auf.

27.09.2018 in Kreispolitik

Neuer Kreisvorstand gewählt

 

Spannend wurde es (....) bei der Wahl des neuen Vorstands. Mit Tobias von Pein (33) aus Ahrensburg und dem Reinbeker Gerd Prüfer (61) gab es zwei Kandidaten um die Nachfolge von Susanne Danhier aus Bargteheide. Mit 36 zu 31 Stimmen setzte sich der Landtagsabgeordnete Tobias von Pein gegen den Kreistagsabgeordneten Gerd Prüfer durch. Als stellvertretende Vorsitzende wurden Lukas Zeidler (21) aus dem Ortsverein Reinfeld und Marion Meyer (52) aus Barsbüttel gewählt.

„Die SPD Stormarn muss die starke Stimme für soziale Gerechtigkeit im Kreis sein.“ so der neue Vorsitzende Tobias von Pein. „Die Politik muss die Debatte, die Diskussion, den demokratischen Streit wieder mehr fördern. Nur so werden wir unterschieden und können wichtiges Vertrauen zurückgewinnen.“

Als weitere Vorstandsmitglieder wurden Delara Burkhardt (25) aus Siek, Mehmet Dalkilinc (32) aus Bargteheide, Loretta Fokuhl (35) aus Rümpel, Torben Hermann (23) aus Bad Oldesloe, Sigrid Kuhlwein (75) aus Ammersbek, Bernd Marzi (55) aus Trittau, Durmis Özen (47) aus Lütjensee, Christoph Schoer (22) aus Heilshoop und Heiko Winckel-Rienhoff (67) aus Westerau gewählt. Komplettiert wird der Vorstand durch den Schatzmeister Friedrich-Eugen Bukow (66) aus Rümpel, der bereits auf dem letzten Kreisparteitag gewählt wurde.

„Ich danke Susanne Danhier für ihr langjähriges Engagement für unsere Partei.“ so Tobias von Pein. „Ebenfalls danke ich Reinhard Niegengerd, Gerd Prüfer, Gerd Brüning und Klaus Heitmann für ihre Mitarbeit.“ Sie alle traten nicht mehr an.

Vorstellung der Kandidat*innen für Europa 2019

Am Nachmittag waren dann 4 Bewerber*innen um die schleswig-holsteinische Kandidatur zum Europäischen Parlament zu Gast. Delara Burkhardt aus Siek, Karin Thissen aus Itzehoe, Enrico Kreft aus Lübeck und Marc Timmer aus Husum stellten ihre Ideen für Europa vor. Im November entscheidet dann eine Landeswahlkonferenz der SPD Schleswig-Holstein, wen sie ins Rennen schicken wird.

18.09.2018 in Veranstaltungen

Auf gute Nachbarschaft! Offene Sprechstunde vor dem CCA

 

Der Landtagsabgeordnete Tobias von Pein lädt zu seiner Offenen Sprechstunde, am Samstag, d. 22.09.2018, von 11 bis 13 Uhr auf dem Vorplatz des CCA (Klaus-Groth-Str.) ein.  Zu Gast ist diesmal der Finanzsenator Andreas Dressel, Hansestadt Hamburg.Finanzsenator Andreas Dressel, Hamburg

Dauerthema  Kinderbetreuung:  Es gibt  zu wenig Kita- und Hortplätze in Ahrensburg.  Das vorhandene Platzangebot ist  teuer und dadurch unsozial.
Thema Wohnungsbau: Bezahlbarer Wohnraum ist knapp, die Vergabe von städtischen Baugrundstücken ist intransparent. Die Vergabe orientiert sich (offensichtlich am Lindenhof zu sehen) nicht an den Belangen der Einwohner, eher an denen von Investoren, Maklern und anderen Interessengruppen. Bezahlbarer Wohnungsbau findet kaum statt, Genossenschaften werden bei der Vergabe von Baugrund nicht bevorzugt. Das spiegelt sich in hohen Immobilienpreisen und hohen Mieten wieder.
Verkehrssituation: Wie steht es um den Ausbau der S4 nach Ahrensburg, was ist mit Fahrradschnelltrassen und Elektromobilität?

Was macht Hamburg anders?  Warum ist Hamburg erfolgreicher im Bereich Kita-und Hortplatzangebot: es werden ausreichend und kostenlose Kitaplätze bereitgestellt. Genauso bei bezahlbaren und sozialen Wohnungsbau: Hamburg ist Ahrensburg weit voraus.
Nach kurzer Vorstellung und Impulsen von Gastgeber von Pein und von Senator Dressel zu den jeweiligen Themen, können Fragen von Bürger*innnen zu den Themen gestellt werden.

13.09.2018 in Aktuelles

JuSo Spende geht ans Bruno-Bröker-Haus

 
Lina Flohjuso

Das Bruno-Bröker-Haus in Ahrensburg darf sich über 770 Euro freuen.

Der Betrag stammt aus dem Kaffee- und Kuchenverkauf der Jusos Stormarn und Ahrensburg im Rahmen ihres Familienflohmarktes am Sonntag, den 26. August 2018, in Ahrensburg.

Für fünf Euro oder einen selbstgebackenen Kuchen konnte auf dem Platz gefeilscht werden. Der Gewinn aus dem daraus entstehenden Kaffee- und Kuchenverkauf sowie die Standgebühren werden gespendet. Die örtliche SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Nina Scheer half beim Verkaufen mit.

Die SPD Ahrensburg und der SPD Landtagsabgeordnete Tobias von Pein waren zur Unterstützung mit einem eigenen Stand vor Ort. Für die "kleinen Besucher" kam das Glücksrad des Ortsvereins, mit vielen tollen Gewinnen zum Einsatz!
Torben Hermann, Vorsitzender der Jusos Stormarn: „Der Flohmarkt ist immer ein großes Ereignis. Verstärkt durch das sonnige Wetter zog es zahlreiche Besucherinnen und Besucher auf den Flohmarkt. Das Bruno-Bröker-Haus in Ahrensburg leistet wertvolle Arbeit im Bereich der Jugendarbeit. Mit unserer Spende hoffen wir, diese Arbeit ein Stück unterstützen zu können.“
Lukas Zeidler, Hauptverantwortlicher für den Flohmarkt der Jusos: „Der Flohmarkt findet bereits seit 2003 immer zum Ende der Sommerferien statt. Wir spenden den Gewinn immer an eine Institution in Ahrensburg und Umgebung. Über den enorm hohen Gewinn dieses Jahr freuen wir uns ganz besonders!"
Das Bruno-Bröker-Haus wird von der Spende eine neue Musikanlage für den Tanzsaal im ersten Stock kaufen. Die Jusos freuen sich auf einen Besuch im Bruno-Bröker-Haus um die neue Anlage bestaunen zu können.

aktuelle Termine

Alle Termine öffnen.

03.11.2018, 10:00 Uhr - 17:00 Uhr SPD Landesparteitag
Landeswahlkonferenz zur Nominierung der schleswig-holsteinischen Vorschläge für die Bundesliste zur Europawa …

Geschichts- Werkstatt

Mit freundlicher Unterstützung der Friedrich-Ebert-Stiftung e. V.

Tritt ein in die SPD!

 

Info´s zum Download

Nicht mit mir!

Programm 2018

WebsoziInfo-News

12.10.2018 19:02 Oliver Kaczmarek und Ties Rabe: Wer Schulen zu politikfreien Räumen erklären will, hat nicht verstanden, wie Demokratie funktioniert
In immer mehr Bundesländern organisiert die AfD Meldeportale zur Denunziation von Lehrkräften. Dazu erklären anlässlich der heutigen Tagung sozialdemokratischer Bildungspolitikerinnen und –politiker aus Bund und Ländern in Berlin Oliver Kaczmarek, MdB, Beauftragter des SPD-Parteivorstandes für Bildungspolitik und Ties Rabe, Koordinator der SPD geführten Länder in der Kultusministerkonferenz: Nur wer über Politik diskutiert und sich eine eigene Meinung

11.10.2018 22:19 Schädliche Dieselabgase am Arbeitsplatz begrenzen
EU-Institutionen einigen sich auf strengere Werte für Dieselabgase Am Donnerstag, 11.Oktober 2018, erzielten EU-Kommission, Europäisches Parlament und Europäischer Rat überraschend ein Übereinkommen bei der Revision für krebserregende Stoffe in Dieselabgasen. „In der Lagerhalle, beim Bergbau oder im Güterverkehr leiden Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer unter gesundheitschädigenden Abgasen. Europa sorgt nun endlich für mehr Schutz am Arbeitsplatz. Das

Ein Service von websozis.info

SPD links

SPD Europa

Links

facebook SPD-Ahrensburg

Naturfreunde Ahrensburg

Stadt Ahrensburg