Herzlich Willkommen bei der SPD Ahrensburg

Ahrensburg - Eine Stadt für alle!

Die SPD will unsere schöne Stadt auch in den nächsten Jahren für Sie weiter entwickeln und gestalten und dadurch die Qualität der Stadt als Ort des Lebens, des Arbeitens und des Wirtschaftens weiter steigern. Wichtig ist uns dabei, dass Menschen unabhängig von ihrer Herkunft und von ihrem Einkommen eine Heimat in Ahrensburg finden. Kinder, Familien, Alleinstehende und ältere Menschen - wir brauchen in vielen Bereichen ein Umsteuern, damit Ahrensburg "Eine Stadt für alle" wird.

Ahrensburg hat durch seine Lage in der Metropolregion Hamburg und als Mittelzentrum auf der Achse zum aufstrebenden Ostseeraum überdurchschnittliche Entwicklungschancen. Diese wollen wir gemeinsam mit Ihnen nutzen. Informieren Sie sich über unser inhaltliches und personelles Angebot, kommen Sie zu unseren Veranstaltungen.

Jochen Proske,
Vorsitzender der SPD Ahrensburg

 

19.05.2018 in Topartikel Aktuelles

Starke Verluste - Sitze verteidigt!

 
Fahne SPD 2

Vielen Dank allen Wähler*innen für Ihre Stimme und Treue zur SPD!

Die Wahl am 06. Mai war für die SPD Ahrensburg sehr enttäuschend. Mit nur 21% der abgegebennen Stimmen (-6,8 %) konnten wir den positiven Trend der letzten Kommunalwahl nicht fortsetzen. An unseren zahlreichen Wahlkampfständen haben wir mit vielen Bürger*innen gesprochen und sehr viel Zuspruch und positive Resonanz erfahren.

 

Das umfangreiche Kommunalwahlprogramm des SPD Ortsvereins wurde gerne angenommen, hunderte Exemplare wurden verteilt. Es gab auch jede Menge fröhliche Kinder, die mit SPD Ballons durch die Stadt liefen.

Inhalte schlechter zu vermitteln als „platte Sprüche“.

Wer mit „Ausländer raus“-Kampagnen auf Kreisebene wirbt, bekommt heute leider (zu)viel Zuspruch. "Rassismus sells"!

Wer „Bezahlbare Wohnungen ist die halbe Miete“ vor dem Lindenhof plakatiert, aber in der Realität für das Projekt stimmt, der bekommt dafür noch 2,3 % mehr. Summ Summ und Brumm Brumm: steht leider nicht für linke und soziale Politik.

Die CDU hat zwar 3 % verloren, aber durch das gute Direktwahlergebnis (13 von 16 WK) können die Konservativen weiter wurschteln! Prima!

 

Wir sind von den Grünen als zweitgrößte Kraft in Ahrensburg abgelöst worden. Der Landestrend „Schwarz-Grün“ setzt sich auch in Ahrensburg durch. Die Zeiten, in denen die Grünen eine „linke“ Partei" in Schleswig-Holstein waren sind auch auf kommunaler Ebene endgültig vorbei.

Eine Analyse steht noch aus, allerdings scheint es, dass nur wenige kommunale Themen den Wahlkampf beeinflusst haben. CDU und Grüne, die maßgeblich für den Mangel an bezahlbaren Wohnungen in Ahrensburg (Erlenhof, Lindenhof....) verantwortlich sind, erhalten (warum auch immer) eine solide Mehrheit.

So geht der „soziale und infrastrukturelle Stillstand“ in Ahrensburg weiter! Zum Glück gibt es seit dem 06. Mai klare Verantwortlichkeiten. Ein „um den „heißen Brei reden“ wird es in fünf Jahren nicht mehr geben.

Wenn sie mal wieder zwischen Delingsdorf und Ahrensburg im Stau stehen, wenn es mal wieder eine Gebührenerhöhung für den Kitaplatz gibt, wenn sie einen Brief erhalten, dass leider keine Hortplätze für ihr Kind vorhanden sind, wenn sie leider nur sehr teuere Wohnungen in Ahrensburg mieten können und die Immobilienpreise weiter steigen, dann denken sie mal darüber nach, warum sie ihr Kreuz nicht bei der SPD gemacht haben!

Die Linke ist mit deutlichen Gewinnen in die Stadtverordneten-Versammlung eingezogen. Es gibt endlich drei Linke Stimmen mehr! Darüber freuen wir uns sehr und hoffen, dass wir mit den neuen gewählten Vertreter*innen eine gute Oppositionsarbeit machen können.

01.05.2018 in Aktuelles

Am 06.Mai SPD Wählen

 

SPD Ahrensburg: Eine Stadt für Alle!

Die Plakate hängen, die letzten Flyer sind verteilt und der letzte Wahlkampfstand am Samstag ist in Planung. Auf den letzten Metern geben wir Alles und kämpfen um Ihre Stimme!

 

 

Am 05. Mai stehen Ihnen unsere Kandidat*innen auf dem Rondeel und vor dem CCA erneut Rede und Antwort. Lesen Sie unser Wahlprogramm für Ahrensburg! Wir freuen uns auf Ihren Besuch, auf Ihre Fragen und Anregungen.

Wir stehen in Ahrensburg für eine Politik, die sich Ihren Bedürfnissen orientiert. Das Gemeinwohl ist die Richtschnur unserer Entscheidungen. Wir wollen die Probleme lösen: Bezahlbaren Wohnnungsbau fördern, ausreichend Kitaplätze mit geringeren Gebühren bereit stellen, für sichere Rad- und Fußwege und ausreichend bürgerfreundliche, digitale Angebote sorgen.

CDU und WAB hätten in den letzten Jahren für bezahlbaren Wohnraum, für bezahlbare und ausreichende Kinderbetreuung sorgen können! Verschenken sie nicht Ihre Stimme an Parteien, die für viele Probleme in Ahrensburg verantwortlich sind. Geflickte Straßen, marode Rad- und Schulwege, Nordtangente in weiter Ferne und die Lindenhof-Bebauung: Jahrelang verfehlte Politik! CDU und WAB haben keinen (Zukunfts)-Plan für Ahrensburg!

Unsere Schwerpunkte 2018-2023:

  1. Bezahlbarer Wohnraum für alle Altersgruppen und Einkommen.
  2. Verlässliche Kinderbetreuung von der Krippe bis zur Schule
  3. Gute und sicher Verkehrswege- für barrierefreie Mobilität
  4. Stormarnplatz: Ein Stadtpark für Alle
  5. Für eine l(i)ebenswerte Stadt > Natur - und Kulturerbe bewahren

Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung: Gehen sie am 06.Mai zur Wahl!

Wählen Sie am 06. Mai die SPD Ahrensburg!

29.04.2018 in Aktuelles

Kommunalpolitische Fahrradtour

 
SPD Rad

Kommunalpolitische Fahrradtour

Als Nachtrag zur Dialogveranstaltung findet am 01. Mai 2018 - für Interessierte eine kommunalpolitische Fahrradtour statt. Der Stadtverordnete Jürgen Eckert lädt dazu ein, mit ihm den Schwerpunkt Innenstadtbereich (und Weitere Stadtteile auf Anfrage) zu erkunden.

Treffpunkt ist am Peter-Rantzau-Haus um 15.00 Uhr.

 

21.04.2018 in Aktuelles

„Wie geht es besser in Ahrensburg? –Stadtentwicklung im Dialog"

 

Dialogveranstaltung der SPD Ahrensburg am 27.04.18, 19.00 Uhr, Ort: Peter-Rantzau-Haus, Großer Saal

Unter dem Titel „Wie geht es besser in Ahrensburg? – Stadtentwicklung im Dialog“ lädt die SPD Ahrensburg interessierte Bürgerinnen und Bürger zu einem Diskussionsabend ein.

Wie kann in Ahrensburg Stadtentwicklung nachhaltig und nach sozialen Gesichtspunkten gleichermaßen für Jung und Alt vorangetrieben werden? Welche Entscheidungen sind in der Vergangenheit getroffen worden, die Ahrensburg zum Nachteil verändern oder verändert haben und welche Ideen können in zukünftigen Verfahren eingebracht werden, um Ahrensburgs Attraktivität weiter zu sichern und auszubauen?

„Wir wollen von den Bürgerinnen und Bürgern ihre Vorschläge, Ideen und Bedarfe für die kommenden Jahre hören. Gemeinsam wollen wir Schwerpunkte der Stadtentwicklung diskutieren und abwägen. Dabei geht es auch um ein Hinterfragen von Entscheidungen der zurückliegenden Jahre“, sagt der Stadtverordnete und Stellvertretende Bürgervorsteher Bela Randschau.

Die Schwerpunkte der sozialen Stadtentwicklung sind vielfältig. So werden Themen wie bezahlbares Wohnen, die Infrastruktur von Schulen und Kindergärten ebenso diskutiert wie die aktuelle Parkplatzsituation im Innenstadtbereich und die Frage, wie künftig zu erwartende Verkehrsprobleme von vornherein in die Planungen miteinbezogen werden können.

„Viele Entscheidungen in den vergangenen Jahren sind - gegen die Stimmen der SPD - nicht im Interesse der Bürgerinnen und Bürger getroffen worden. Wir wollen an diesem Abend gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern diskutieren, wie es besser geht in Ahrensburg!“ ergänzt Andreas Plässer, Kandidat für die Stadtverordnetenversammlung im Wahlkreis 15 (Erlenhof und rund um die Schlossschule).

Kommunalpolitische Fahrradtour

Im Vorfeld der Dialogveranstaltung findet - ebenfalls am 27.04.2018 - für Interessierte eine kommunalpolitische Fahrradtour statt. Der Stadtverordnete Jürgen Eckert lädt dazu ein, mit ihm den Schwerpunkt Innenstadtbereich (und Weitere Stadtteile auf Anfrage) zu erkunden. Treffpunkt ist am Peter-Rantzau-Haus um 15.00 Uhr.

05.04.2018 in Veranstaltungen

Dialogveranstaltung "Ahrensburg digital"

 

Ahrensburg digital – Dialogveranstaltung der SPD Ahrensburg am 12.04.18, 19.30 Uhr, Ort: Peter-Rantzau-Haus

Welche Chancen bietet die Digitalisierung für eine Stadt wie Ahrensburg? Die SPD Ahrensburg lädt interessierte Bürgerinnen und Bürger ein, gemeinsam Ideen für „Ahrensburg digital“ zu entwickeln.

Der Experte Thomas Höhn wird in einem kurzen Eröffnungsvortrag aufzeigen, welche Einsatzfelder es für Digitalisierung in Gemeinden gibt, und von praktischen Erfahrungen mit digitalem Bürgerservice in Kommunen berichten.

Wie kann Ahrensburg die Digitalisierung in der Verwaltung oder bei der Bürgerbeteiligung nutzen? Welche Ausstattung brauchen unsere Schulen, damit ein zeitgemäßer Unterricht stattfinden kann? Wie kann durch Digitalisierung das Mobilitätsangebot in und um Ahrensburg verbessert werden?

„Diese und ähnliche Fragen wollen wir im Anschluss an den Vortrag gerne mit möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern diskutieren“, sagt Eckart Boege, stellvertretender Ortsvereinsvorsitzender der SPD Ahrensburg.

„Unser Ziel für die kommenden Monate ist, dass die Stadt gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern eine Digitale Agenda für Ahrensburg entwickelt, in der die Schwerpunkte und konkreten Maßnahmen für die kommunale Digitalisierung festgelegt werden “, so Boege weiter.

aktuelle Termine

Alle Termine öffnen.

28.06.2018, 18:00 Uhr - 19:00 Uhr "Warm up" zur JHV
Lockeres Zusammensein zur Jahreshauptversammlung ab 18 Uhr

28.06.2018, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr Jahreshauptversammlung SPD OV Ahrensburg
Jahreshauptversammlung Berichte des Vorstands und Wahlen

Zum Ausgang der Kommunalwahl in Ahrensburg

 

(JP) Zum Ausgang der Kommunalwahl in Ahrensburg schreibt der Vorsitzende der SPD Ahrensburg, Jochen Proske:

Die SPD Ahrensburg ist der Verlierer der Wahl, ob uns das gefällt oder nicht. Auch das Argument, dass unsere Verluste in Ahrensburg den Verlusten der SPD landesweit entsprechen, kann die Enttäuschung nicht mindern. Ich persönlich habe nicht mit diesem Ergebnis gerechnet, denn wir haben als SPD Ahrensburg die aus meiner Sicht besten Kandidatinnen und Kandidaten aufgestellt und die besten Lösungsvorschläge für die Herausforderungen, vor denen die Stadt steht, präsentiert. Die meisten Menschen in Ahrensburg haben das aber anders gesehen, entweder indem sie andere Parteien gewählt haben oder gar nicht zur Wahl gegangen sind.

Fünf unserer voraussichtlich acht Stadtverordneten werden das erste Mal dabei sein, das freut mich. Ich hoffe auf eine konstruktive Zusammenarbeit in der Stadtverordnetenversammlung zwischen allen Fraktionen zum Wohle der Stadt und der Menschen. Denn an Problemen und Herausforderungen mangelt es nicht. Unsere Aufgabe als SPD-Fraktion wird es sein, unsere Vorschläge jetzt auch eins zu eins in die politische Diskussion einzubringen. Wir werden konkrete Anträge für mehr geförderten und bezahlbaren Wohnraum stellen, wir werden konkrete Anträge für mehr Krippen- und Kitaplätze stellen.

Wir werden die Stimme derjenigen sein, die all zu oft überhört werden: die Stimme der Menschen, die ein kleinen oder mittleres Einkommen beziehen, die Stimme derjenigen, die aufgrund ihrer Herkunft eher am Rande der Stadtgesellschaft leben, die Stimme der Kinder und Jugendlichen, die Stimme der älteren Menschen und der Menschen mit Behinderungen.

Eine Stadt für alle - das war die Überschrift für unser Programm für Ahrensburg. Eine Stadt für alle - das bleibt unser Ziel!

Tritt ein in die SPD!

Geschichts- Werkstatt

Mit freundlicher Unterstützung der Friedrich-Ebert-Stiftung e. V.

 

WebsoziInfo-News

20.06.2018 19:00 Wir haben viel vor. Und Lust auf morgen.
Wir wollen Bewegung: zum Besseren, nach vorn. Wir wollen in einer Welt, die sich immer schneller dreht, mehr von dem, was uns wichtig ist: Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität. Darum machen wir uns auf für ein besseres Land. In einem besseren Europa. Wenn wir den Mut haben für große Ideen und neugierig sind, werden wir das

20.06.2018 18:10 Ungarn plant Angriff auf die Zivilgesellschaft
Die rechtskonservative Regierung Ungarns will Nichtregierungsorganisationen (NGOs), die Flüchtlinge in Ungarn unterstützen, mit einer Strafsteuer belegen. Heute wurde diese Steuer in Höhe von 25 Prozent auf ausländische Spenden beschlossen. „Das Gesetzespaket der ungarischen Regierung ist ein Angriff auf den ungarischen Rechtsstaat und alle Menschen, die sich für grundlegende Menschenrechte einsetzen. Sollte das ungarische Parlament dieses

Ein Service von websozis.info

Kommunal- politisches Programm 2018-2023

Kommunalpolitisches Programm 2018-2023

SPD links

SPD Europa

Links

facebook SPD-Ahrensburg

Naturfreunde Ahrensburg

Stadt Ahrensburg